Mehrweg ist Klimaschutz

Video abspielen

Ressourcenschonung

Mehrweg-Glasflaschen können etwa 50-mal und PET-Mehrwegflaschen etwa 25-mal wiederbefüllt werden. So werden wertvolle Ressourcen eingespart und Milliarden Plastikflaschen überflüssig.

Weiterhin schützen Glas- und PET-Mehrwegflaschen die Qualität des Inhalts in bestmöglicher Art und ermöglichen einen sicheren Transport, sodass Geschmack, Frische und Reinheit erhalten bleiben.

Kurze Transportstrecken durch Regionalität

Durch die kurzen Transportstrecken von regionalen Unternehmen – durchschnittlich 50 km – wird nur etwa die Hälfte des CO2 erzeugt wie z.B. für Wasser in Einwegverpackungen aus Plastik. Diese hauptsächlich von Großkonzernen hergestellten Einweg-Marken werden über deutlich längere Strecken – durchschnittlich 250 km – transportiert und weitgehend in Discounter-Sortimenten vertrieben.

Woran sind Mehrweg-Produkte zu erkennen?

Das Mehrweg-Zeichen garantiert, dass die Flasche zum umweltfreundlichen Mehrwegsystem gehört. Das Zeichen befindet sich auf dem Etikett von Bier-, Fruchtsaft- und Mineralwasserflaschen.

Auch die Aufschriften Leihflasche, Pfandflasche, Mehrweg oder Mehrweg-Flasche kennzeichnen Mehrweg-Flaschen.

Weiterhin kann der Pfandsatz Aufschluss bieten:

08 ct auf Mehrweg-Bierglasflaschen
15 ct auf Mehrweg-Mineralwasser- sowie Saftflaschen und Bierglasflaschen mit Bügelverschluss
25 ct immer für Einwegverpackungen aller Art

Wir unterstützen das Mehrwegsystems

Das weltweit einzigartige Mehrwegsystem in Deutschland schützt unser Klima, sichert die Existenz mittelständischer Strukturen und erhält somit Arbeitsplätze. Aus diesem Grund fördert die Hahn Getränke-Union das Mehrwegsystem und unterstützt die aktuell laufenden Aktivitäten zur Förderung von Mehrweg-Getränkeverpackungen, indem über 90% der von uns verkauften Getränke Mehrweg-Artikel sind.

In unserem Original-Positionspapier zu umweltverträglichen Mehrwegsystemen in Deutschland erfahren Sie mehr.